Die Energiewende ist machbar!

Zum Vortrag von Prof. Dr. Anton Gunzinger erschien ein zahlreiches Publikum, so dass die Säulenhalle gestossen voll war. Der Referenten zeigte auf, wie mit konsequenter Umsetzung heutiger technologischer Möglichkeiten einerseits der Energieverbrauch praktisch auf dem heutigen Niveau gehalten werden und anderseits der CO₂-Ausstoss drastisch gesenkt werden kann.
Für viele Zuhörerinnen und Zuhörer war es angesichts der bevorstehenden Abstimmung über den geordneten Atomaussteig besonders interessant, zu vernehmen, dass mit erneuerbaren Energien der Atomstrom rechtzeitig durch erneuerbare Energien ersetzt werden kann. Die Schreckensszenarien mit Blackout und importiertem Strom aus Kohlekraftwerken könnten vermieden werden, wenn jetzt in erneuerbare Energien, insbesondere Photovoltaik und Windenergie, investiert werde. Heute rangiert die Schweiz jedoch bezüglich solcher Investitionen unter den europäischen Ländern fast an letzter Stelle. Als Musterland bezeichnete Gunzinger Norwegen, wo trotz eigener Öl- und Gasquellen stark auf alternative Energien gesetzt werde. Das Publikum folgte den Ausführungen gebannt und dankte dem Referenten mit grossem Applaus.

201611114_gunzinger
Der Referent wusste das Publikum zu fesseln

20161114_fragen
Am Schluss stellte sich Anton Gunzinger den Fragen aus dem Publikum