Die Linden im Kreuzackerpark sind gerettet! 

Diese schönen alten Linden hätten gefällt werden sollen, weil sie nicht genau in der Fluchtlinie der Allee in der Bahnhofstrasse stehen und nicht den gleichen Abstand haben wie die Bäume in der Allee. Mit einer Motion und einer Petition haben die Grünen diesen Frevel verhindert.

Dass der Platz zwischen Gewerbeschule und Kreuzackerpark endlich schön gestaltet werden muss, war unbestritten. Dass deshalb aber die Linden gefällt werden sollten verstand niemand. Der Plan sah vor, an ihrer Stelle neue Bäume zu pflanzen, genau passend zur Allee in der Bahnhofstrasse ausgerichtet. Aufgrund einer Motion der Grünen im Gemeinderat und einer Petition, die der Stadt mit 674 Unterschriften übergeben wurde, verzichtet die Stadt nun aber doch auf das Fällen der alten Linden, die wie ein natürliches Portal den Weg von der Kreuzackerbrücke zum Bahnhof markieren.

Dieses Team sammelte am Pfingstsamstag Unterschriften für die Petition zur Rettung der Linden und gleichzeitig für die beiden Volksinitiativen „für eine grüne Wirtschaft“ und den „Ausstieg aus der Atomenergie“.Kreuzackerpark Unterschriftenteam

In der Solothurner Zeitung vom Donnerstag, 21. Juni, erschien dieses  Bild von Redaktor Andreas Kaufmann von der Übergabe der Petition an den Stadtschreiber Hansjürg Boll:Kreuzackerpark ÜbergabeGanz links der geistige Vater der Linden-Rettungsaktion, Alex Oberholzer (†).