Grüne gehen zusammen mit der SP – kommt die GLP noch dazu?

Listenverbindung: Grüne treffen ersten Entscheid

Die Verhandlungen über die Listenverbindungen sind zwar noch im Gang, aber der Vorstand der Grünen Kanton Solothurn hat eine erste Entscheidung gefällt: Die Grünen nehmen das Angebot der SP zur Listenverbindung an. Weiterhin offen steht das Tor für eine Verbindung mit den Grünliberalen.

Seit längerem laufen Verhandlungen für eine Verbindung der Wahllisten zwischen SP, Grünen und Grünliberalen. Letztere haben ihre Entscheidung noch nicht treffen wollen. Darum hat der Vorstand der Grünen Kanton Solothurn einen ersten Beschluss gefasst und der Verbindung mit den Listen der SP zugestimmt. Er ist aber weiterhin offen für die zusätzliche Verbindung mit den Grünliberalen. Ziel der Grünen ist es, zwei Solothurner Nationalratssitze im links-grünen Lager zu sichern. Mit ihrer Entscheidung wollen die Grünen sicherstellen, dass die Stimmen im Kanton, welche sich für eine ökologische, gerechte und offene Schweiz einsetzen, optimal gebündelt werden. In der kommenden Amtszeit werden zu den Themen Grüne Wirtschaft, Sicherung der Sozialwerke sowie Schutz der Grundrechte, zum Beispiel Persönlichkeits- und Datenschutz, wichtige Beschlüsse gefasst. Dazu braucht es eine möglichst starke Stimme aus dem Kanton Solothurn. Die Grünen und die Jungen Grünen treten je mit einer Sechserliste zu den Nationalratswahlen an.