GRÜNE UNTERWEGS MIT DEM LÄUFELFINGERLI

Ausgerüstet mit Flyern und trotz des frühen Morgens bester Laune besuchten Kantonsrat Felix Wettstein, Regierungsratskandidatin Brigit Wyss und Kantonsratskandidat Raphael Schär am Dienstag um 6.30 Uhr ab Trimbach die Pendlerinnen und Pendler auf dem Läufelfingerli. Als Initiant des Komitees „Pro Läufelfingerli“ kennt Wettstein deren Anliegen natürlich besonders gut und weiss wie sie, dass das Läufelfingerli das effizienteste Verkehrsmittel ins obere Baselbiet ist.

Das Läufelfingerli verbindet die Bevölkerung des Homburgtals mit dem Fernverkehr in Olten und dies schneller und komfortabler als dies ein Bus über den unteren Hauenstein je könnte. Umgekehrt eröffnet es der Region Olten vielfältige Ausflugs- und Wandermöglichkeiten im Homburgtal. Die Hauensteinlinie müsste selbst bei einer Streichung des Läufelfingerlis als Ausweichroute unterhalten werden: ein Grund mehr, sich gegen die unsinnige Verlagerung auf die Strasse zu wehren.

Die Wahlkampftruppe stiess denn auch auf viel positives Echo bei den Passagierinnen und Passagieren. Die Grünen Kanton Solothurn verlangen von den Behörden beider Kantone, alles daran zu setzen, dass der Bahnbetrieb erhalten bleibt. Auch die Solothurner Regierung soll sich weiterhin für die Bahnvariante und für möglichst schlanke Anschlusszeiten in Olten einsetzen. Ein Wahlversprechen, das auch Brigit Wyss gerne macht – als Regierungsratskandidatin ist ihr die Stärkung des ÖVs ein zentrales Anliegen.

Fotolegende (vl): Kantonsratskandidat Raphael Schär, Regierungsratskandidatin Brigit Wyss, Kantonsrat Felix Wettstein

Text: Myriam Frey Schär, Co-Präsidentin Grüne Region Olten, Kantonsratskandidatin

läufelfingerli – Die Argumente der Grünen Region Olten