Medienmitteilung – Fair-Food-Initiative: Für umweltfreundlich und fair produzierte Lebensmittel

An ihrer letzten Vorstandssitzung vom 3. Juni 2014 haben die Grünen Kanton
Solothurn beschlossen, am ersten nationalen Sammeltag für die Fair-Food-Initiative
mitzumachen.

Am kommenden Samstag, 14. Juni 2014 ab 08:00 Uhr werden die Grünen auf dem Markt in Solothurn mit der Unterschriftensammlung beginnen.

Etwas die Hälfte unserer Lebensmittel werden importiert. Und im Gegensatz zu den Waren, die auf dem „Solothurner Märet“ angeboten werden, stammen diese Lebensmittel häufig aus Massenproduktion. Durch die industrielle Lebensmittelproduktion entstehen enorme Probleme für die Umwelt und für die Tiere. Dazu kommen die oft prekären Arbeitsbedingungen.Diesen Missständen wollen die Grünen mit der Fair-Food-Initiative entgegenwirken. Die Initiative verlangt, dass nicht nur die Herkunft, sondern auch die Produktionsbedingungen in Zukunft deklariert werden müssen. Dabei sollen Produkte aus der bäuerlichen Landwirtschaft, aus fairem Handel sowie aus regionaler und saisonaler Produktion und Verarbeitung einen Marktvorteil erhalten. Der globale Handel mit Nahrungsmittel braucht klare ökologische und soziale Leitblanken im Interesse der Konsumentinnen, der Produzenten, der Umwelt und der Gesellschaft.

Für Rückfragen:
Brigit Wyss, Co-Präsidentin, Mobil:079 681 77 03