Nominationsversammlung Solothurn-Lebern für die Kantonsratswahlen 2017

Im Schalterbuffet Oberdorf trafen sich die Grünen Solothurn-Lebern zur Nomination ihrer Kandidatinnen und Kandidaten für die Kantonsratswahlen 2017. Der Leiter des Wahlausschusses, Heinz Flück, konnte eine volle Liste präsentieren, auf welcher die drei bisherigen im Kantonsrat, Barbara Wyss Flück, Brigit Wyss und Felix Glatz-Böni kumuliert aufgeführt werden.

Alle Kandidierenden stellten sich mit ihren persönlichen politischen Anliegen kurz vor. Brigit Wyss ging dabei auch noch auf die Abstimmung vom Vortag ein. Auch wenn der Ausgang enttäuschte, so ist sie trotzdem überzeugt, dass im Rahmen der Energiestrategie 2050 der Ausstieg aus der Atomenergie kommen wird, wenn auch etwas später als von uns erhofft. Immerhin war das Abstimmungsergebnis in der Stadt Solothurn positiv. Brigit Wyss gab auch ihrer Überzeugung Ausdruck, dass die Wahl in den Regierungsrat diesmal gelingen kann und bekräftigte, dass sie sich mit Freude und Energie an die Arbeit als Regierungsrätin machen würde.

Die Kandidierenden v.l.n.r.: Heinz Flück, Remo Meister, Christof Schauwecker, Georges Schild, Fabien Choffat, Felix Glatz-Böni, Stephan Flückiger, Brigit Wyss, Herbert Schmid, Verena Gügi, Barbara Wyss Flück, Stefan Buchloh, Alice Fähndrich, Christian Stampfli, Thomas Kaegi, Melanie Uhlmann, Robert Amiet - es fehlen: Bettina Furrer, David Horisberger, Christa Jeker – Foto: Samuel Röösli
Die Kandidierenden v.l.n.r.: Heinz Flück, Remo Meister, Christof Schauwecker, Georges Schild, Fabien Choffat, Felix Glatz-Böni, Stephan Flückiger, Brigit Wyss, Herbert Schmid, Verena Gügi, Barbara Wyss Flück, Stefan Buchloh, Alice Fähndrich, Christian Stampfli, Thomas Kaegi, Melanie Uhlmann, Robert Amiet – es fehlen: Bettina Furrer, David Horisberger, Christa Jeker – Foto: Samuel Röösli

Die Wahlliste wurde wie vorgeschlagen mit Akklamation genehmigt. Heinz Flück überreichte allen Kandidierenden als kleines Präsent eine Seife, mit der für die Erhaltung des Weissensteintunnels geworben wird – ein von den Grünen voll unterstütztes Anliegen. Der Abend schloss mit intensiven Gesprächen in gemütlichem Rahmen bei einem Apéro.