Referendum gegen missratenes Jagdgesetz gestartet

Nach einem langwierigen und mühsamen Einigungsprozess beschert uns das Parlament eine Revision des Jagdgesetzes, die den Artenschutz in der Schweiz massiv abbaut. So sollen geschützte Tierarten in Zukunft auf Vorrat abgeschossen werden können – einfach weil sie da sind. Das in einer Zeit, in der die Biodiversität bedroht ist wie nie zuvor in der Geschichte der Menschheit. Pro Natura, WWF Schweiz, BirdLife Schweiz und Gruppe Wolf Schweiz haben deshalb zusammen mit weiteren Organisationen das Referendum gegen dieses missratene Gesetz ergriffen.

Felix Wettstein hat gestern in der Solothurner Zeitung Stellung bezogen zum Jagdgesetz: Ich werde das Referendum, das in diesen Tagen startet, unterstützen. Die Revision dieses Jagdgesetzes ist völlig missraten: Der Artenschutz in der Schweiz würde massiv abgebaut. Geschützte Tierarten würden abgeschossen werden dürfen, einfach so, weil sie da sind und jemanden stören. Wir müssen uns nichts vormachen: Völlig freien Lauf hat die Natur in der Schweiz längst nicht mehr. Der Mensch greift ein, er nutzt die Wälder und Weiden. Wir sollten das Ziel verfolgen, Gleichgewichte möglichst zu erhalten. Wir sollten Lebensräume erweitern, in denen Wildtiere und (bewachte) Nutztiere nebeneinander ihren Platz haben. Schon heute kann ein Wolf zum Abschuss freigegeben werden, wenn er zu viele Schafe reisst, obwohl präventive Massnahmen getroffen wurden. Dafür habe ich Verständnis. Wenn wir jedoch die Jagdgesetze lockern, werden wir bald nicht nur den Wolf, sondern Luchs, Graureiher und Biber dezimiert haben. Das haben sie nicht verdient. Wir brauchen mehr Biodiversität, nicht weniger!

Der Unterschriftenbogen kann hier heruntergeladen werden.

Dieses Textlein an Bekannte kann einfach kopiert und weitergeleitet werden: Soeben habe ich das Referendum gegen ein missratenes Jagdgesetz unterschrieben. Künftig wird es sehr viel leichter sein, bisher geschützte Tierarten wie Wolf, Biber, Luchs oder Graureiher abzuschiessen, wenn sie Bauern, Jäger, Fischzüchter oder Politiker stören.
Hier geht’s zu den Detailinformationen: www.jagdgesetz-nein.ch
Hier kannst du den Unterschriftenbogen herunterladen: https://www.gruppe-wolf.ch/dateien/jagdgesetz/UnterschriftenbogenA4_de.pdf