Hier Felix Wettstein unterstützen

Felix Wettstein

Olten, 1958, verheiratet
Dozent Fachhochschule Nordwestschweiz
Kantonsrat und Mitglied Finanzkommission, Mitglied des Gemeindeparlaments Olten,
ehem. Präsident der Grünen Kanton Solothrun (2012-2018)

Mitgliedschaften: Kantonalkommission pro infirmis AG-SO, Vorstand Pro Kultur Olten, Stiftungsrat Kinder- und Jugendtheater Olten, VPOD, Schweizerische Energiestiftung, VCS, WWF, public eye, Hausverein Schweiz, Graue Panther u.a.

Felix Wettstein zur Klimapolitik
Das Ziel ist so klar wie anspruchsvoll: Die Schweiz soll bis zum Jahr 2030 möglichst keine Treibhausgase mehr ausstossen. Der Weg dorthin ist lösbar. Weg von den fossilen Brenn- und Treibstoffen, kurze Verkehrswege und Vortritt für sanfte Mobilität sowie eine schonende landwirtschaftliche Produktion.

… zum Schutz der Lebensgrundlagen
Der scheinbare Zwang zu stetigem Wachstum führt dazu, dass wir unsere eigenen Lebensgrundlagen zerstören. Es ist höchste Zeit, die Landschaften, Wälder und Gebirgsräume zu schonen, die Artenvielfalt zu fördern, das Trinkwasser sauber zu halten. Weiterbauen sollen wir nur noch dort, wo schon gebaut ist.

… zur Gleichberechtigung
Es ist dringend nötig, dass vor allem Frauen eine ausreichende Rente aufbauen können. Das geht nur mit Lohngleichheit, Förderung von Weiterbildungen sowie mit anrechenbaren Jahren für alle, welche sich der Kindererziehung oder der Angehörigenpflege widmen.

… zum Gesundheitswesen
Unser Gesundheitswesen ist zu teuer. Rund 20 Prozent aller Eingriffe sind unnötig und schaden mehr als sie nützen. Darum müssen wir vor allem die Gesundheit fördern statt nur Krankheiten kurieren. Wir müssen Spitäler und Kliniken über die Kantonsgrenzen hinaus vernetzen sowie stärker auf Zweitmeinungen setzen.

… zur Altersvorsorge
Reformbedarf hat nicht nur die AHV, sondern auch die Pensionskasse. Die erste Säule muss ausgebaut, die zweite Säule anteilmässig etwas zurückgebunden werden. Die Antwort auf die steigende Lebenserwartung heisst: Hohe Erwerbsbeteiligung, faire Löhne, flexibles Rentenalter.

… zur internationalen Politik
Die Schweiz ist keine Insel. Internationale Abkommen müssen vernünftig geregelt werden und sich an Menschenrechten und ökologischen Massstäben orientieren. Ich lehne einen schrankenlosen Freihandel genauso ab wie die Beschneidung von demokratischen Entscheidungsmöglichkeiten.

… zur Finanz- und Steuerpolitik
Die Schweiz hat eine grosse Verantwortung: Sie ist Drehscheibe auf dem Finanzmarkt und beherbergt viele internationale Konzerne. Der ruinöse Steuerwettbewerb muss international aber auch interkantonal aufhören. Auf Geld-Transaktionen ist eine minimale Abgabe zu erheben.

… zur Transparenz in der Politik
Parteien und Abstimmungskomitees müssen offenlegen, wie viel Geld sie für Wahlen und Abstimmungen aufwerfen, und vor allem müssen sie endlich transparent sein, woher das Geld kommt. Diese Auskunft zu verweigern ist ein Betrug an der Stimmbürgerin und am Stimmbürger.