Suchverkehr und leere Parkhäuser – Grüne Olten fordern überfälliges Parkleitsystem

Olten, Parkhaus Hammer II: Am zweitletzten Samstag vor Weihnachten um 14 Uhr zur Haupt-Einkaufszeit. Foto: Michael Neuenschwander

Was haben Solothurn, Aarau, Luzern, Basel und viele andere Städte in der Umgebung, was Olten nicht hat? Richtig, ein Parkleitsystem. Gefordert seit 2008, wartet die Oltner Bevölkerung und alle, die unsere Stadt mit dem Auto besuchen, auf diese notwendige und längst überfällige Einrichtung. Der Stadtrat jedoch scheint es nicht eilig zu haben. 2012 legte er dem Gemeinderat zwar ein Projekt vor, aber dieses wurde zur Überarbeitung zurückgewiesen mit dem Auftrag, innert nützlicher Frist ein verbessertes Projekt zu präsentieren. Aber das Projekt kam nicht. Nicht nur das, im Sommer 2015 erreichte der Stadtrat, dass das Projekt gemeinsam mit anderen unerledigten parlamentarischen Vorstössen kurzerhand im Gemeindeparlament abgeschrieben wurde und somit komplett aus dem Programm kippte.

Dieser Unwille, ein überarbeitetes Projekt für ein Parkleitsystem vorzulegen, bewegte die Grünen Region Olten dazu, wie bereits im Jahr 2009 die Auslastung der städtischen Parkhäuser und der Schützenmatte zu überprüfen. Der Verdacht, dass auch heute, sechs Jahre später, das Problem vor allem der Parkplatzsuchverkehr ist – und nicht etwa fehlende Parkplätze – sollte sich erhärten. Wie 2009 wurde am 12. Dezember um 14.00 Uhr gezählt. Wie 2009 war dies auch 2015 der vorletzte Samstag vor Weihnachten und damit einer jener Tage im Jahr mit den höchsten Besucherfrequenzen.

Resultat: 2009 waren die Parkhäuser zu 42 % leer gewesen, 2015 zu 41.6 % (611 freie Parkplätze von total 1467). Es hat sich also überhaupt nichts geändert – rund 4 von 10 Parkhaus- und Schütziparkplätzen bleiben selbst bei maximaler Besucherfrequenz leer. Das Problem besteht damals wie heute einzig darin, diese Parkplätze ohne viel Herumkurven zu finden. Ein Parkleitsystem würde Abhilfe schaffen. Genau wie es das in Solothurn, Aarau, Luzern, Basel und vielen andere Städten in der Umgebung getan hat.

Zahlen nach Lage der Parkhäuser: In den innerstädtischen Parkhäusern (OL10, Hübeli, etc.) und auf der Schützi waren 43.7 % der Parkplätze frei, in den Parkhäusern Bornblick und Winkel sogar 56.2 %. Rechts der Bahnlinie (Sälipark, Oltimo, etc.) waren 35.3 % der Plätze frei.

Text: Myriam Frey Schär, Co-Präsidentin Grüne Region Olten

Anhang_zur-Medienmitteilung_Tabelle_Parkhausbelegungen-am-12-12-2015

Berichterstattung Oltner Tagblatt, 9. Jan. 2016:

OT-Artikel_2016-01-09_leereParkhäuser